hyaluron-02
hyaluron-01
laserenthaarung
haarentfernung
_wsb_398x265_IMG_5980
hyaluron-03
IMG_8726
IZA_1
 

Diagnostik

Anamnese

 

Auswertung der Blutbilder

 

Schmerzfreie Messungen mittels der Spektrometrie :

Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Schwermetalle,

 

Allgemeines Gleichgewicht : oxidativer Stress, Anti-Aging Haut,

Stoffwechsel, Haare, Gelenke, Entgiftung, Verdauung, Psyche.

 

Vitamine und Mineralien sind für unseren Stoffwechsel unverzichtbar. Werden dem Körper ungenügend Mineralstoffe und Spurenelemente zugeführt, befindet sich der Körper in einem Mangelzustand, Krankheiten und Funktionsstörungen können entstehen. Das fehlen von bestimmten Mineralstoffen kann sich durch zahlreiche Symptome, wie beispielsweise: Energiemangel, Kopfschmerzen, chronische Entzündungen, Krämpfe, Konzentrationsstörungen, Übergewicht, Abwehrschwächen und vieles mehr zeigen.

Weil sowohl ein Mineralstoffungleichgewicht als auch eine Belastung mit Schwermetallen unbemerkt in jeder Körperzelle Schaden verursachen kann, ist es sinnvoll, den Körper auf natürliche Art und Weise mit fehlenden Vitalstoffen frühzeitig zu unterstützen und außerdem von giftigen Metallen zu befreien.

Oxidativer Stress

In einem gesunden Organismus besteht ein Gleichgewicht zwischen prooxidativen Faktoren und antioxidativen Schutzsystemen, bestehend aus Enzymen, Vitaminen, Spurenelementen und Aminosäuren. Zahlreiche Erkrankungen, Stress, Schadstoffbelastungen, Medikamente sowie Ernährungs- und Lebensgewohnheiten (z.B. Rauchen) führen jedoch zu einer Verschiebung dieses Gleichgewichts zugunsten der Oxidantien. Die Folgen dieser Dysbalance werden als „ oxidativer Stress“ bezeichnet.

Sie sind gekennzeichnet durch die übermäßige Bildung von reaktiven Sauerstoffspezies (z.B. freie Radikale), die vom Organismus langfristig nicht mehr kompensiert werden können und zum Ausgangspunkt chronischer Erkrankungen und vorzeitiger Alterungsprozesse werden.

Dies gilt vor allem für Zivilisationskrankheiten wie die koronare Herzkrankheit, Diabetes mellitus, Arteriosklerose und Krebs.

( Quelle: Ganzimmun)

Stoffwechsel

Stoffwechselstörungen- und Erkrankungen sind keine Seltenheit und die Liste der Erkrankungen wird immer länger. Sie können genetisch bedingt sein, können aber auch erworben werden. Pathogenetisch werden die Stoffwechselstörungen gekennzeichnet durch: Erhöhung von Stoffwechselzwischenprodukten Defekte Transport von Substanzen Produktion von ungewöhnlichen Metaboliten Speicherung von Stoffwechselprodukten Bakterien, Viren, Schwermetalle, Gifte, im Körper gebildete Radikale (z.B. Stickstoffmonoxid) behindern den optimalen Verlauf der Prozesse im Körper, vor allem belasten Sie auf die Dauer unser Immunsystem. Stoffwechselstörung wird zu einer Erkrankung.

 

Autoimmunerkrankungen

Eine Autoimmunerkrankung ist eine Krankheit, deren Ursache im körpereigenen Immunsystem liegt. Autoimmunerkrankungen können, je nach Erkrankung, jegliches Gewebe und sämtliche Organe angreifen.

Daher sind ganz unterschiedliche Symptome möglich. Weil man eine Autoimmunerkrankheit nicht ursächlich behandeln kann, begleitet sie den Erkrankten meist Leben lang. Mit bestimmten Medikamenten kann man die Beschwerden aber in den meisten Fällen lindern. Diese Erkrankungen betreffen viele Menschen und gehören zu den und gehören zu den häufigsten chronischen Erkrankungen in Deutschland.

Seit einigen Jahrzehnten registrieren Ärzte zunehmend mehr Betroffene, was vor allem auch darauf zurückzuführen ist, dass die Untersuchungsmethoden und damit die Diagnosemöglichkeiten für Autoimmunerkrankungen immer besser werden.

Allergien

Die genauen Ursachen für die Entstehung von Allergien sind bis heute nicht vollständig geklärt. Man geht davon aus, dass es nicht nur eine einzige Ursache gibt, sondern mehrere Faktoren eine Rolle spielen, die nicht immer alle bekannt sind. Sicher ist, dass eine Störung des Immunsystems vorliegt. Insbesondere bei allergischen Erkrankungen, bei denen das Immunglobulin E (IgE) maßgeblich beteiligt ist, ist eine erbliche

Neigung von Bedeutung. Dann müssen in der Regel weitere Faktoren hinzukommen, damit eine Allergie zum Ausbruch kommt.

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird Allergie häufig mit Überempfindlichkeit gleichgesetzt. Streng genommen liegt aber nur dann um eine Allergie vor, wenn ihr eine immunologische Reaktion, das heißt eine Reaktion zwischen einem Antigen und Antikörper zugrunde liegt. Das bedeutet: Nicht jede Überempfindlichkeit ist eine Allergie. Nicht-allergische Überempfindlichkeitsreaktionen (Pseudoallergien,

Intoleranzreaktionen) treten ebenfalls relativ häufig auf. Daher müssen bei der Abklärung einer Überempfindlichkeit immer verschiedene Ursachen in Betracht gezogen werden. Mögliche Ursachen für eine nicht-allergische Überempfindlichkeit sind unter anderem

  • eine unspezifische Reizung des reagierenden Organs

  • größere Mengen des Botenstoffs Histamin als Auslöser (z.B. bei Histamin Intoleranz),

  • die (nicht erwünschte) Wirkung von Arzneimitteln, oder

  • wenn Stoffwechselvorgänge im Körper beeinflusst oder aktiviert werden.

Alternative Medizin ist eine gute Ergänzung zu einer ärztlichen Behandlung.

Transfer Factoren

Intelligente Immunbalance – TransferceuticalTM Science

Der Transferfaktor ist eine spezielle Aminosäurenkette die - einfach gesagt - das Immunsystem mit Informationen versorgt. Er stellt sicher, dass die Zellen dieses Systems Bedrohungen erkennen. Dank des Transferfaktors wissen die Zellen auch genau wie sie zu reagieren haben und erinnern sich jederzeit daran.

Die Natur benutzt diese besondere Fähigkeit, um das Immunsystem mit Intelligenz auszustatten und es bei allen neugeborenen Lebewesen zu regulieren: sowohl beim Menschen, als auch bei Säugetieren und Vögeln. Beim Menschen wird es dem Baby durch die Erstmilch der Mutter übertragen, die Kühe geben es dem Kälbchen über das Kolostrum, und bei Vögeln ist der Transferfaktor im Eigelb enthalten.

Sowohl reguläre als auch Doppelblindstudien mit dem Transferfaktor wiesen eine starke Widerstandskraft des Immunsystems auf. Die stärkste Immunantwort, die auch von unabhängigen Forschern gemessen wurde, zeigte einen Anstieg der Aktivität der natürlichen Killerzellen (NK) von bis zu 437%. NK-Zellen sind diejenigen Zellen, die unseren Körper zu allererst gegen Eindringlinge

 
 

Vereinbaren Sie bitte einen Termin mit mir

 
 
 

Beauty Lounge Hilden

Mittelstraße  61

40721 Hilden

 02103 - 9788595

0170 580 3186